Diese Seite drucken
Nach oben Diese Seite drucken
Systemische Aufstellungen und Energiearbeit

Weitere Aufstellungen

Hella Treffeisen

Die Methode der systemischen Aufstellung erlaubt uns, verschiedenste Bereiche zu beleuchten und zu erfahren und immer mehr zu uns selbst zu finden, uns auf unserem eigenen, individuellen Entwicklungsweg zu unterstützen.

Als Ergänzung zu den beiden großen Komplexen Familien- und vergangene Leben-Aufstellungen haben sich folgende Aufstellungen als gewinnbringend erwiesen:

Entscheidungsaufstellungen

In Zusammenhang mit diesem Aufstellungstyp ist es besonders wichtig, das Anliegen exakt zu formulieren beziehungsweise einen Sachverhalt unter mehreren Fragestellungen von verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten, denn in Abhängigkeit dieser Auswahl fällt das Ergebnis unterschiedlich aus.

So stellte ein Klient auf, ob er beruflich in einem bestimmten Gremium bleiben sollte oder nicht, und wie seine Psyche, Seele und sein Lebensplan zu den beiden Alternativen stünden. Dabei musste ausdrücklich definiert werden, dass es sich um eine reine Entscheidung der Teilaspekte des Klienten handelt, da sich die Energie von Kollegen einmischte. Nach dieser Klarstellung war das Ergebnis eindeutig. Zu dieser Entscheidung tendierte der Klient auch vor der Aufstellung, es fiel ihm dank der Wahrnehmung der Energien in der Aufstellung leicht, zu dieser Entscheidung zu stehen und sie umzusetzen und sich nicht mehr intellektuell zu fragen, ob er sich richtig entschieden hatte.

Dabei können auch mehreren Alternativen aufgestellt werden.

Aufstellung zum eigenen Namen

Unser Name, zusammengesetzt aus einem oder mehreren Vornamen, Nachname, Geburtsname und gegebenenfalls Titel sowie Spitz- oder Kosenamen, steht für unsere Energie. Häufig werden Vornamen „unterschlagen“ oder abgekürzt oder der Ehename nicht angenommen oder ein Vorname, der in der Familie schon vorkommt, wird mit dieser Person verwechselt. In dieser Aufstellung wird deutlich, wie wir uns von Energien abschneiden, die uns in der Regel stärken, größer und vollständiger werden lassen. Oft sind gerade hier Schätze verborgen, die es zu heben gilt und wir lernen Seiten an uns kennen, die wir so noch nicht wahrgenommen haben.